Service für Urologen

Mainz: Grundlagentraining – Transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin

Fortbildung zu den wesentlichen Voraussetzungen für die Durchführung der transurethralen Therapie mit Botulinumtoxin und praktische Durchführung

Zum 1. Januar 2018 wurde die Botox-Behandlung bei bestimmten Blasenfunktionsstörungen als neue Leistung in den EBM aufgenommen. Für Urologen wurden drei neue Gebührenordnungspositionen (GOP) im EBM aufgenommen.

Die Berechnung der neuen GOP 26316 setzt eine Genehmgiung der Ihrer zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung voraus. Die Genehmigung wird erteilt, wenn jährlich die Teilnahme an von der jeweiligen Landesärztekammer anerkannten Fortbildungen zur Therapie von Blasenfunktionsstörungen im Umfang von insgesamt mind. 8 CME-Punkten nachgewiesen wird. Die Vergütung der neuen GOPn erfolgt extrabudgetär.

Diese Veranstaltung befasst sich mit Hintergründen, Grundlagen, Durchführung der Behandlung sowie auch mit praktischen Übungen. CME-Punkte werden bei der zuständigen Ärztekammer beantragt.

Schriftzug: "7 CME-Puinkte" wie ein Stempelabdruck

Referenten

Prof. Dr. med. Ricarda M. Bauer, München
PD Dr. Heinrich Schulte-Baukloh, Berlin

Programm und weitere Informationen

Bitte entnehmen Sie alles Weitere nachfolgendem Download:

Download Programm/Informationen/Flyer

Anmeldung